Ausbildung im WSV

Jüngstenschein

In der Opti-Anfängergruppe werden die Kinder spielerisch an den Segelsport herangeführt.

Der Kurs beginnt im März mit Theorie. Unsere Übungsleiter unterrichten die Kinder während des Sommers wöchentlich in einer Gruppe von 6-8 Kindern auf dem Altwarmbüchener See. Am Ende der Saison besteht die Möglichkeit die Jüngstenscheinprüfung abzulegen. Mit diesem Schein erlangen die jungen Sportler die Erlaubnis, ihre Optis und auch größere Boote selbstständig zu segeln.

Voraussetzung: 8 Jahre oder älter, Schwimmabzeichen Bronze

Fragen und Anmeldung:

Miriam van den Hout

 

Telefon:

E-Mail:

 

0511 / 54 55 126

jugendwart@wsv-altwarmbuechen.de


Sportbootführerschein Binnen

In dieser halbjährigen Ausbildung erlernen Sie die Grundlagen des Segelns. Der Sportbootführerschein Binnen ist eine international anerkannte Fahrerlaubnis zum Führen von Segel- und Motorbooten auf Binnengewässern. Ausgestellt wird dieser Führerschein durch den Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV) Der Kurs für den Sportbootführerschein Binnen findet einmal im Jahr statt und beginnt im Januar. Nach dem theoretischen Unterricht beginnt mit der Saisoneröffnung das wöchentliche Segeln durch erfahrene Segellehrer auf dem Altwarmbüchener See und gegebenenfalls die Motorbootausbildung mit anschließender Prüfung durch den DSV.Voraussetzung: Mindestalter 14 Jahre (Sbf Binnen/Segeln; SBF-Binnen/Motor: 16 Jahre

Fragen und Anmeldung:

Horst Mundt

 

Telefon:

E-Mail:


Sportbootführerschein See (SBF-See)

Der Besitz des Sportbootführerscheins See ist zwingende Voraussetzung zum Führen eines Sportbootes ab 15 PS Antriebsleistung auf den Seeschifffahrtstraßen des Bundes. Der WSV empfiehlt seinen Mitgliedern jedoch eine grundsätzliche Ausbildung und Schulung vor Nutzung der vorgenannten Gewässer auch unterhalb dieser Antriebsleistung. Die theoretische Ausbildung findet einmal wöchentlich statt und dauert etwa 10 bis 12 Wochen. Der Kurs wird einmal jährlich, beginnend im November eines jeden Jahres, durchgeführt. Die anschließende Motorbootausbildung folgt i.d.R. im darauffolgenden Monat Mai mit anschließender Prüfung durch den Deutschen Motor-Yacht Verband (DMYV).  

Voraussetzung: Mindestalter 16 Jahre; Näheres unter:  www.dsv.org

 

Der Kurs ist integraler Bestandteil der Ausbildung zum Sportküstenschifferschein. (siehe nachfolgende Informationen)

Fragen und Anmeldung:

Dr. Uwe Bitomsky

 

E-Mail:


Sportküstenschifferschein (SKS)

Der Sportküstenschifferschein ist ein weiterführender freiwilliger Befähigungsnachweis zum Führen von Yachten unter Segeln und/oder Motor in Küstengewässern. Der Geltungsbereich ist die 12-Seemeilen-Zone. Ausgestellt wird dieser Befähigungsnachweis durch den Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV) Die theoretische Ausbildung findet im Winter statt und beginnt Ende November. Hier werden Themen wie Navigation, Seemannschaft, Strom und Gezeiten vertieft.

 

Die praktische Ausbildung wird als einwöchiger Törn auf der Ostsee unter Anleitung erfahrener Skipper des WSV mit anschließender Prüfung durch den DSV durchgeführt. Praxistörns laufen jedes Jahr im Mai, Details werden in den Kursen abgestimmt.

 

Voraussetzung: Mindestalter 16 Jahre; 300 sm Segelerfahrung nach SBF-See; Näheres siehe   www.dsv.org

Fragen und Anmeldung:

Dr. Uwe Bitomsky

 

E-Mail:


Funkkurse UBI/SRC/LRC

Jeder verantwortliche Schiffsführer  (Skipper)  muss beim Führen einer ausrüstungspflichtigen Yacht ein passendes Funkzeugnis nachweisen können. Eine praxisnahe Ausbildung wird durch die Übung an echten Funkgeräten gewährleistet. Neben dem aktuellen Prüfungsgerät ICOM 505 kann der Sprechfunk an 5 weiteren verschiedenen Funkgeräten trainiert werden.  Nach 2 Theorie- und 2 Praxiseinheiten erhält der Teilnehmer nach bestandener Prüfung das entsprechende Funkbetriebszeugnis.

Fragen und Anmeldung:

Wilhelm Alm

 

E-Mail: