Aktuelles

Das Geschäftszimmer bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Der Kontakt ist per E-Mail an geschaeftsfuehrer@wsv-altwarmbuechen.de möglich.

Neue Regeln zur Nutzung des WSV-Vereinsgeländes

Isernhagen, 30.11.2021

Liebe WSV-Mitglieder,

 

aufgrund der erneut gestiegenen Corona-Werte gilt in der Region Hannover ab Mittwoch, 1. Dezember 2021, die Warnstufe 2.

 

Dies bedeutet, dass nunmehr für den Sport im Außenbereich die 2G-Regel gilt.

 

Für Aktivitäten im Innenbereich (Vereinshaus, Werkstatt, Ergo-Räume, Hallensport usw) gilt sogar die 2Gplus-Regel. Bei mehr als 15

Teilnehmenden besteht zusätzlich eine Dokumentationspflicht (Führung einer Teilnehmendenliste sowie schriftliche Bestätigung der unter

WSV-Aufsicht durchgeführten Selbsttests - Selbsttests zuhause reichen nicht).

 

Alle weiteren Einzelheiten ergeben sich aus den aktuellen WSV-Corona-Regeln (Stand: 1. Dezember 2021).

 

Das Geschäftszimmer bleibt weiterhin geschlossen (stattdessen bitte Mail an: geschaeftsfuehrer@wsv-altwarmbuechen.de).

 

Wir wünschen uns allen, dass sich diese schwierige Situation möglichst bald entschärft. Der Schlüssel hierzu ist die gewissenhafte Einhaltung

der geltenden Vorsichtsmaßnahmen und die Impfung aller Personen, die sich impfen lassen dürfen.

 

Im Namen des Vorstands des WSV Altwarmbüchen e.V. und mit den besten Wünschen für die Adventszeit,

 

Stefan Jungeblut (Vorsitzender)

Klaus-Peter Eilert (Geschäftsführer)  

Download
WSV-Corona-Regelungen ab 01.12.2021
211201_WSV_Coronaregeln_ab 1.12.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.2 KB

WSV Altwarmbüchen e.V. - unterstützt vom Sparkassen Sportfonds Hannover


Absegeln und Taufe - 09.10.2021

Boote aus dem Wasser - 24.10.2020

WSV Altwarmbüchen – Mit dem Motorboot erfolgreich

Ab- und Anlegen, Steuern nach Kompass, Mensch über Bord, diese und weitere Manöver waren von den 20 Mitgliedern des WSV Altwarmbüchen zu absolvieren. Zur praktischen Prüfung für die amtlichen Sportbootführerscheine waren die Prüfer des Deutschen Segler Verbandes vor Ort. Bedingt durch Corona, konnte diese Prüfung dieses Jahr erst zu Saisonende stattfinden. Die theoretische Prüfung, die wie beim Kfz-Führerschein auch dazu gehört, hatten die Teilnehmer bereits im Winter abgelegt.

Seit Anfang September hatte das Team um Stefan Czarnecki die Teilnehmer mit dem vereinseigenen Motorboot auf dem Altwarmbüchener See vorbereitet, und dieses gute Training zahlte sich aus: Alle haben bestanden!

WSV Altwarmbüchen – Segelprüfung zum Ende der Saison 2020

So spät im Jahr mussten die Segelschüler des WSV ihre Fertigkeiten noch nie unter Beweis stellen. Erst Mitte Oktober fand die Segelprüfung für den Binnensegelschein statt. Karsten Schmidt, beim WSV seit dieser Saison verantwortlich für die Segelausbildung, und sein Ausbilderteam hatten coronabedingt bis Mitte Juli warten müssen, bevor sie mit den SegelschülerInnen endlich in die Boote gehen durften.

Und so fand das Manövertraining für die Prüfung zeitweise bei herbstlich rauhen Wetterbedingungen statt. „Klar zur Wende“, „Rund Achtern“ und auch „Los die Schoten“ schallte es immer wieder über den See, denn klare Kommandos sind für das Zusammenspiel von Steuermann und Vorschoter unerlässlich. Auch als am Prüfungstag der wenige Wind dann eine zusätzliche Herausforderung war, zeigten die 16 TeilnehmerInnen, wie gut sie mit den Segeljollen umgehen können. Sie haben sämtlich bestanden.

Am 10.12.2020  informiert der WSV über die Ausbildung 2021.

Anmeldung zu den Infoabenden bei Axel Witt, E-Mail: ausbildung.wsv.altwarmbuechen@gmail.com

Optipost Pokal Regatta – 6.Lauf zum Thorsten Muschkeit Pokal

am 14./15.09.2019 beim Wassersportverein Altwarmbüchen e.V. auf dem Altwarmbüchener See

An der Ranglisten- Regatta nahmen 29 Teilnehmer im Alter von 8-15 Jahren im großen B-Feld teil. Es war der letzte Lauf des „Thorsten Muschkeit“ Pokals.

Die Teilnehmerzahl setzte sich zusammen aus 8 Teilnehmer/innen vom WSV, alle anderen reisten mit den Eltern aus Bremen, Gifhorn, Grossenheidorn/Steinhuder Meer und Sarstedt an.

 

Am Samstag fielen die Wettfahrten aus, da absolut kein Wind wehte. Die Organisatoren hatten aber eine super Alternative für die Segler, es wurde bei herrlichem Sommerwetter ein Staffelwettbewerb auf SUP-Brettern (Stand-Up-Paddel) ausgeführt. Die Kinder waren begeistert.

 

Am Sonntag, bei 3-5 Windstärken und sommerlichen Temperaturen, wurden 4 Wettfahrten ausgetragen. Eine Kenterung blieb bei den Windstärken nicht aus, aber das Boot konnte aus eigener Kraft wiederaufgerichtet werden und es wurde weiter gesegelt.

Es wurden spannende knappe Zieleinläufe gemessen.

 

Platz 1 belegte Lea Marie Winkler vom SVG(Segler-Verein-Großenheidorn)
Platz 2 ging an Frederik Heisterkamp vom WSV Altwarmbüchen
Platz 3 belegte Charlotte Frobenius vom NFBS NaturFreunde-Braunschweig e.V. (Südsee)
Platz 5 wurden von Jan Will, Platz 6 von Ben Seigwasser, beide vom WSV Altwarmbüchen belegt.

 

Regionsmeister und Wanderpokal gingen in diesem Jahr an die Gesamtgewinnerin Lea Marie Winkler.

 

Der Jüngstenpokal (jüngster Teilnehmer) ging an Laurenz Engelke.

 

Am Sonntag um 15 Uhr fand die Siegerehrung aller Teilnehmer statt. Besonderer Dank geht hiermit an die Organisatoren Timo Engelberts und Fabian Will mit ihren Helfern.

 

Ebenso an den DLRG, die wieder präsent waren, aber glücklicherweise keinen Einsatz hatten.

Überblick Vereins-Neuigkeiten

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Neuigkeiten nach Kategorien sortiert:

alle Artikel

Neuigkeiten Vereinsleben

Neuigkeiten Segeln

Neuigkeiten Rudern

Neuigkeiten SUP